Österreichische Wirtschaft hat es weiterhin schwer

Allmählich erholt sich Europa von der Krise und kann zumindest leicht aufatmen, denn wie auf „money.oe24.at“ zu lesen ist, geht es der europäischen Wirtschaft seit Ende 2014 wieder ein wenig besser. Insgesamt seien demnach Verbesserungen zu beobachten. In Österreich sieht dies jedoch ganz anders aus, wie ebenfalls dem Bericht zu entnehmen ist. Die österreichische Wirtschaft konnte folglich noch nicht von …

weiter »

Verbraucher verlieren das Interesse am Sparen

Als Kind lernt man, dass man nur so viel ausgeben kann, wie man hat. Um sich größere Wünsche erfüllen zu können, muss man sich also zunächst in Geduld üben und emsig sparen. Zum Geburtstag, zu Weihnachten sowie vielen weiteren Gelegenheiten darf sich der Nachwuchs oftmals über Geldgeschenke freuen und lernt so schon früh einen verantwortungsvollen Umgang mit Geld. Was für …

weiter »

Negative Kreditzinsen setzen Banken unter Druck

Negativzinsen erscheinen den meisten Verbrauchern als recht neues Phänomen und sind vor allem für Sparer ein großes Ärgernis. So müssen diese für ihre Einlagen mitunter sogar noch Zinsen zahlen, anstatt welche als Rendite zu bekommen. Folglich ist es nicht verwunderlich, dass das allgemeine Interesse am klassischen Sparen sinkt. Für die Banken ist die Aussicht auf negative Kreditzinsen allerdings noch deutlich …

weiter »

EZB startet Kauf von Anleihen

In den vergangenen Monaten hat die Europäische Zentralbank einige Maßnahmen ergriffen, die zum Teil auf wenig Gegenliebe stoßen. Der nach wie vor extrem niedrige Leitzins, der sich auf einem Rekordtief von 0,05 Prozent befindet, hat bei einigen Experten scharfe Kritik ausgelöst. Mario Draghi und sein Team halten jedoch daran fest und haben der drohenden Inflation im Euroraum den Kampf angesagt. …

weiter »

Vorsicht bei Krediten mit Restschuldversicherung

Viele Verbraucher, die sich mit einem Kreditwunsch an eine Bank wenden, erhalten neben der gewünschten Finanzierung eine Restschuldversicherung, die ihnen mehr Sicherheit bieten soll. Der Sinn und Zweck einer solchen Versicherung soll in der Absicherung des Kreditnehmers und dessen Angehöriger bestehen, denn falls dieser erkrankt, arbeitslos wird oder verstirbt, wird die noch offene Kreditsumme durch die Restschuldversicherung abgedeckt. Auf den …

weiter »

Fremdkapital ohne Kredit für Unternehmen

Fremdkapital ist in den meisten Unternehmen ein wichtiger Bestandteil der Finanzierung und somit essentiell für den Betrieb. In Anbetracht dessen ist es nicht verwunderlich, dass in vielen Firmen die Meinung vorherrscht, ohne Kredit geht es nicht. Unternehmer machen sich daher nicht selten von Banken abhängig und setzen auf Kredite. Diese bilden aber zugleich Zahlungsverpflichtungen, die zu einer großen Belastung für …

weiter »

Kreditkarten werden in Deutschland immer beliebter

Noch vor einigen Jahren war die Kreditkarte in Deutschland eher ein Nischenprodukt der Finanzwirtschaft, während die Plastikkarten insbesondere in den USA reißenden Absatz fanden. Mittlerweile haben die deutschen Verbraucher deutlich aufgeholt, denn Kreditkarten werden in Deutschland immer beliebter. Weitere interessante Artikel: Kreditkarten werden in Österreich immer beliebter Kreditkarten – Das Zahlungsmittel im Urlaub Moderne Kreditkarten für Jugendliche Immobilien werden als …

weiter »

Tickende Zeitbombe? – Experten warnen vor Immobilienkrediten

Dass man eine Immobilie nicht mal eben bar bezahlen kann und bei einem entsprechenden Kauf auf Fremdkapital angewiesen ist, dürfte wohl absolute Normalität sein. Grundsätzlich handelt es sich bei einem Immobilienkredit also um nichts Besorgniserregendes, sofern man im Vorfeld gut kalkuliert und sich nicht finanziell übernimmt. Die gegenwärtigen Entwicklungen auf den Finanzmärkten haben für eine gesteigerte Attraktivität eines Hauskaufs auf …

weiter »

Dänische Bank vergibt Kredite mit Negativ-Zinsen

Dass die Zinsen eine zentrale Einnahmequelle für Kreditinstitute bilden, dürfte wohl jedem Verbraucher klar sein. Wer sich mit einem Kreditwunsch an ein solches Institut wendet, weiß somit, dass dafür Kosten in Form von Zinsen anfallen. Die gegenwärtige Zinsentwicklung macht den Banken in Europa allerdings schwer zu schaffen und lässt die Zinssätze immer weiter sinken. Einen nicht unwesentlichen Anteil an der …

weiter »

Erste Bank trennt sich teilweise vom Ungarn-Geschäft

Die Erste Bank ist das älteste Kreditinstitut Österreichs und von großer Bedeutung für die Finanzwirtschaft des Landes. Seit ihrer Gründung im Jahr 1819 hat die Erste Bank einen großen Wandel durchlebt und gehört nun seit 2008 der Erste Group an. Diese widmet sich nicht nur Finanzgeschäften in ihrer österreichischen Heimat, sondern ist auch in weiteren Staaten Mittel- und Osteuropas aktiv. …

weiter »

Kredite aus der Crowd auf Erfolgskurs

Viele Menschen haben nach wie vor die Vorstellung im Kopf, dass man sich in Sachen Kredit an eine Bank wenden müsse. Insbesondere wenn die Familie oder Freunde finanziell nicht mehr weiterhelfen konnten oder man diese nicht behelligen wollte, führte der Weg unweigerlich zur Hausbank, wo man dann eine Kreditanfrage stellte. Diese Möglichkeit besteht heutzutage zwar nach wie vor, doch in …

weiter »

Sparkasse Leipzig bietet schnelle Kredite für Firmenkunden

Die Sparkassen gehören zu den wohl traditionsreichsten Geldinstituten in Deutschland und Österreich und genießen daher das Vertrauen zahlloser Menschen. Nicht nur private Verbraucher, sondern auch Unternehmen und Organisationen wenden sich in finanziellen Angelegenheiten vertrauensvoll an ihre Sparkasse und verfügen dort nicht nur über ein Girokonto. Auch in Sachen Finanzierungen sind die Sparkassen kompetente Ansprechpartner. Wer hier viel Bürokratie und lange …

weiter »

Franken-Kredite rechtzeitig widerrufen

Noch vor einiger Zeit waren Franken-Kredite eine durchaus attraktive Möglichkeit zur Finanzierung, doch mittlerweile dürfte sich dies grundlegend geändert haben. Die Tatsache, dass die Schweiz die Wechselkursuntergrenze von 1,20 Franken je Euro aufgehoben und ihre Währung somit vom schwächelnden Euro entkoppelt hat, hat viele Verbraucher in ganz Europa schockiert. In Österreich, Polen, Deutschland und vielen weiteren Ländern des Euroraumes haben …

weiter »

So sparen Eltern richtig für ihre Kinder

Die Geburt eines Kindes ist ein freudiges Ereignis, das das Leben der jungen Eltern nachhaltig verändert und prägt. Viele Mütter und Väter haben dann den Wunsch, den Grundstein für eine sichere Zukunft zu legen und wollen daher für ihre Kinder sparen. Mitunter soll jeden Monat ein gewisser Betrag zurückgelegt werden, so dass sich innerhalb einiger Jahre ein nettes Sümmchen ergibt, …

weiter »

EZB kauft Staatsanleihen

Die Europäische Zentralbank sieht sich gegenwärtig unter Druck und hat nun neue Maßnahmen in Angriff genommen, um dem Schreckgespenst Deflation zu begegnen. Wie einige Finanzexperten bereits vermuteten, hat sich die EZB dazu entschlossen, Staatsanleihen im großen Stil zu kaufen. Das Programm bedeutet eine wahre Geldflut für die Märkte, was weitreichende Folgen hat. Weitere interessante Artikel: EZB legt hohes Tempo bei …

weiter »

Beratung der Bausparkassen in der Kritik

Das Bausparen erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit und ist vor allem bei Verbrauchern, die von einem Eigenheim träumen, oftmals die erste Wahl. Auf diese Art und Weise kann man zunächst ein gewisses Eigenkapital ansparen und sich zudem Zugang zu einer Immobilienfinanzierung verschaffen. Trotz niedriger Zinsen setzen nach wie vor zahlreiche Verbraucher ihr Vertrauen in die Bausparkassen. Wie auf …

weiter »

Österreicher leiden unter Franken-Kursanstieg

Die jüngste Entscheidung der Schweizerischen Nationalbank schlägt international hohe Wellen und sorgt für Besorgnis bei vielen Verbrauchern. Während diese unter dem Franken-Kursanstieg leiden, wird der Franken für Spekulanten zu einem begehrteren Objekt. Vielen Österreichern machen die jüngsten Entwicklungen jedoch zum Teil sehr zu schaffen. Weitere interessante Artikel: Franken-Kredite verzeichnen Rückgang in Österreich Österreichische Bausparkassen leiden unter niedrigen Zinsen Schweiz entscheidet …

weiter »

Schweiz entscheidet sich für Franken-Freigabe

Aktuell sorgt die Schweizerische Nationalbank international für Aufsehen und verunsichert nicht nur Verbraucher in der Schweiz. Die Eidgenossenschaft hat sich für eine Franken-Freigabe entschlossen, wie „welt.de“ zu berichten weiß. Damit hat die Schweiz die Finanzwelt schockiert und eine Kehrtwende eingeleitet. Im Jahr 2011 hatte die Schweizerische Nationalbank einen Mindestkurs in Höhe von 1,20 Franken pro Euro definiert. Dieser Schritt sollte …

weiter »

Frühes Sparen lohnt sich

Geburtstage, Weihnachten und viele weitere Gelegenheiten sind oftmals Anlässe für Geldgeschenke, die Kinder und Jugendliche nicht direkt ausgeben sollten. Trotz der aktuell niedrigen Zinsen lohnt es sich laut „faz.net“, früh mit dem Sparen zu beginnen. Wer schon im Kindesalter regelmäßig spart und nicht alle zur Verfügung stehenden Mittel ausgibt, lernt zunächst einen guten Umgang mit Geld. Auf diese Art und …

weiter »

Niedrige Inflation setzt die Europäische Zentralbank unter Druck

In einigen Staaten des Euroraums macht die Rezession den Menschen sowie der Wirtschaft zu schaffen. Italien, Frankreich und auch Griechenland geben Anlass zur Besorgnis und haben mit mehr oder weniger schwerwiegenden Problemen zu kämpfen, die ganz Europa beeinflussen. Als zuständige Zentralbank sieht sich die EZB in der Pflicht. Bislang hat die Europäische Zentralbank verschiedene Maßnahmen ergriffen und sich unter anderem …

weiter »