You are here: Home » Versicherungen » Versicherungsmakler

Versicherungsmakler


Im klassischen Versicherungsgeschäft fungieren Versicherungsmakler als Vermittler und bringen die Versicherungsgesellschaften mit potentiellen Kunden zusammen. Grundsätzlich definiert der deutsche Gesetzgeber Versicherungsmakler als Handelsmakler, die an kein Versicherungsunternehmen gebunden sind und somit in erster Linie im Sinne des Versicherungsnehmers handeln sollten. Laien, die sich einen umfassenden und adäquaten Versicherungsschutz wünschen, sich aber im Dschungel der Versicherungen nicht zurechtfinden, sind daher bestens beraten, wenn sie sich an einen anerkannten Versicherungsmakler wenden.

Versicherungsmakler und Versicherungsvertreter

In der Realität nehmen aber nur verhältnismäßig wenige Verbraucher die Dienste eines Versicherungsmaklers in Anspruch. Dies dürfte vor allem daran liegen, dass diese im Allgemeinen einen recht schlechten Ruf haben und nicht sehr angesehen sind. Dieser Ruf ist jedoch im Allgemeinen vollkommen unberechtigt und resultiert aus der Tatsache, dass Versicherungsmakler oftmals mit Versicherungsvertretern verwechselt werden.

Während ein Versicherungsvertreter ein bestimmtes Versicherungsunternehmen vertritt, für das er auch tätig ist, und daher nur dessen Produkte bewirbt, ist ein Versicherungsmakler unabhängig und wird vom Versicherungsnehmer beauftragt. Demnach ist es nicht die Intention eines Versicherungsmaklers, möglichst viele Versicherungsverträge abzuschließen, sondern vielmehr den besten Versicherungsschutz für den Kunden zu erzielen. Folglich liegt der Fokus auf den Wünschen und Bedürfnissen des Versicherungsnehmers.

Auf der Suche nach einer passenden Versicherung ist ein unabhängiger Versicherungsmakler also stets der richtige Ansprechpartner. In der Regel kennt sich dieser bestens mit den Angeboten einzelner Versicherer aus und verfügt zudem auch über das notwendige Fachwissen, um eine sachkundige und kompetente Beratung vorzunehmen. Für gewöhnlich verlangt ein Versicherungsmakler ein gewisses Honorar für seine Dienste. Im Gegenzug erhalten die Kunden die bestmögliche Versicherungslösung.

Anders als ein Versicherungsmakler verlangt ein Versicherungsvertreter kein Honorar von Versicherungsnehmern. Dies liegt aber nicht am Großmut des Vertreters, sondern an der Tatsache, dass dieser bei einer Versicherungsgesellschaft angestellt ist und von dieser für die Vermittlung von Versicherungen entlohnt wird. Bei einem Versicherungsvertreter handelt es sich üblicherweise um einen gelernten Versicherungskaufmann, sodass auch dieser über ein fundiertes Fachwissen verfügt.

Versicherungsmakler statt Online-Versicherungsvergleich

Der zentrale Unterschied besteht also darin, dass der Versicherungsvertreter für ein Versicherungsunternehmen tätig ist und der Versicherungsmakler für den Kunden arbeitet. Viele Menschen glauben, dass ein Versicherungsvergleich im Internet den gleichen Effekt hat, wie die Beauftragung eines Versicherungsmaklers und sparen sich deshalb die Honorarkosten. Dem ist jedoch nicht so, denn ein Versicherungsvergleich im Internet bzw. ein Online-Versicherungsrechner berücksichtigt in erster Linie die finanziellen Aspekte und vergleicht somit die Versicherungskosten. Diese sind ohne Frage von zentraler Bedeutung, aber bei Weitem nicht der einzige Aspekt, der bei der Auswahl einer Versicherung Beachtung finden sollte.

Ein Versicherungsmakler ist in erster Linie ein Dienstleister und glänzt demnach vor allem mit Service. In einem ersten Schritt befasst er sich mit den Bedürfnissen und Wünschen seiner Kunden, analysiert anschließend den vorhandenen Versicherungsschutz und begibt sich daraufhin auf die Suche nach geeigneten Versicherungen. Im Zuge dessen befasst sich der Makler nicht nur mit den Kosten einer Versicherung, sondern vergleicht zudem auch die allgemeinen Versicherungsbedingungen, die Deckungen, sowie die Regulierungspraxis. Ein Versicherungsvergleich durch einen Versicherungsmakler ist demnach also deutlich vielschichtiger als das Ergebnis eines Online-Versicherungsrechners.