You are here: Home » Versicherung » Hundeversicherung

Hundeversicherung


Der Hund gilt im Allgemeinen als der beste Freund des Menschen und ist häufig weitaus mehr als ein Haustier. So betrachten viele Hundehalter ihren Vierbeiner eher als Familienmitglied und nicht als bloßes Haustier. In Ausnahmesituationen zeigt sich dann aber immer wieder, dass in jedem Hund ein mitunter wildes Tier steckt. Fühlt sich das Tier in die Enge getrieben oder sieht sich aus einem anderen Grund dazu gezwungen zu handeln, ergreift es entweder die Flucht oder geht zum Angriff über. Unabhängig davon, wie das Tier reagiert, bedeutet dies für den Besitzer nicht selten einen finanziellen Schaden, schließlich muss er für sämtliche Schadenersatzansprüche aufkommen, die Dritten durch seinen Hund entstehen.

Hundeversicherung mit HundVerursacht ein Hund einen Verkehrsunfall, indem er einfach über die Straße läuft, kann er nicht nur schwer verletzt werden oder zu Tode kommen, sondern gefährdet auch alle anderen Verkehrsteilnehmer. Aber selbst wenn alle Beteiligten unverletzt bleiben, können die finanziellen Folgen immens sein, schließlich kommt bei der Beteiligung mehrerer Fahrzeuge an einem Unfall eine beträchtliche Schadensumme zusammen. Für diese muss dann selbstverständlich der Besitzer des Hundes aufkommen. Auch wenn der Hund einen Menschen angreift und diesen beißt, haftet der Hundehalter. In einem solchen Fall kann man aber natürlich von Glück reden, wenn niemand ernsthaft zu Schaden kommt und der größte Schaden finanzieller Natur ist.

Hundehaftpflichtversicherung

Eine Hundehaftpflichtversicherung kann hier jedoch Abhilfe schaffen und den Hundehalter von Schadenersatzforderungen Dritter freistellen, sofern diese in direktem Zusammenhang mit dem Hund stehen. Mit einer solchen Versicherung ist der Besitzer demnach zumindest vor den finanziellen Folgen geschützt. Schäden, die der geliebte Vierbeiner verursacht, enden somit nicht im finanziellen Ruin des Hundehalters, sofern dieser eine entsprechende Hundehaftpflichtversicherung abgeschlossen hat.

Nichtsdestotrotz ist eine Hundehaftpflichtversicherung natürlich kein Grund, unvorsichtig zu werden und den Hund beispielsweise an einer Hauptverkehrsstraße unangeleint laufen zu lassen. Eine Hundehaftpflichtversicherung kommt zwar für die finanziellen Schäden auf, falls der Hund einen Verkehrsunfall verursacht, doch Personenschäden lassen sich nicht so leicht beheben und beeinflussen mitunter das gesamte Leben der Opfer.

Hundekrankenversicherung

Die Hundehaftpflichtversicherung ist aber nicht die einzige Hundeversicherung, die Versicherungen für Hundehalter bereithalten. Darüber hinaus existieren auch Hundekrankenversicherungen. Im Rahmen einer derartigen Hundeversicherung versichert sich der Halter gegen die Kosten, die durch die medizinische Behandlung des Hundes entstehen. Auf diese Art und Weise kann man sich vor mitunter horrenden Tierarztkosten schützen, indem man einen monatlichen Beitrag in die Hundekrankenversicherung einzahlt. Bevor man eine solche Hundeversicherung abschließt, sollte man aber unbedingt einen umfassenden Vergleich durchführen, denn das Leistungsspektrum der Hundekrankenversicherungen variiert stark.