You are here: Home » Versicherung » Autoversicherung » Kaskoversicherung

Kaskoversicherung


Die Kaskoversicherung stellt eine der bekanntesten Varianten der Autoversicherung dar und erfreut sich bei Kraftfahrzeughaltern großer Beliebtheit. Dies ist auch nicht weiter verwunderlich, schließlich erweisen sich Kaskoversicherungen in der Praxis immer wieder als ideale Ergänzung zur Kfz-Haftpflichtversicherung. Anders als eine Haftpflichtversicherung für Kraftfahrzeuge ist der Abschluss einer Kaskoversicherung keine zwingende Voraussetzung für die aktive Teilnahme am Straßenverkehr mit einem Fahrzeug. Nichtsdestotrotz sollten Autofahrer nicht auf den Versicherungsschutz verzichten, den eine Kaskoversicherung ihnen bietet. Denn während die Kfz-Haftpflichtversicherung Schäden reguliert, die Dritten durch den Versicherten entstanden sind, indem dieser sein Auto benutzt hat, sind im Rahmen einer Kaskoversicherung Schäden am eigenen Kfz abgesichert.

Wer selbst einen Unfall verursacht und im Zuge dessen auch die Verantwortung für Schäden am eigenen Fahrzeug trägt, bleibt für gewöhnlich auf den Kosten sitzen. Die zwingend erforderliche Kfz-Haftpflichtversicherung kommt lediglich für Schadenersatzansprüche Dritter auf, sodass der Versicherte selbst leer ausgeht. Eine Kaskoversicherung schafft hier Abhilfe und kommt für Schäden am Fahrzeug des Versicherten auf. Eine solche Versicherung übernimmt aber nicht nur Schäden, die durch einen Unfall zustande kamen, sondern beispielsweise auch für Schäden infolge eines Marderbisses oder eines Einbruchs. Der Leistungsumfang einer Kaskoversicherung hängt jedoch im Wesentlichen davon ab, ob man sich für eine Teil- oder Vollkaskoversicherung entscheidet. Beiden Varianten gemeinsam ist aber der Selbstbehalt, den der Versicherte im Schadenfall stets selbst übernehmen muss, während der Versicherer alle restlichen Kosten übernimmt.

Teilkaskoversicherung

Viele Menschen entscheiden sich für eine Teilkaskoversicherung als Ergänzung der Kfz-Haftpflichtversicherung, denn auf diese Art und Weise ist eine Vielzahl an Schäden am eigenen Fahrzeug abgesichert. Entscheidend dafür, ob man Leistungen aus der Teilkasko erhält, ist die Ursache des jeweiligen Schadens. Durch eine Teilkaskoversicherung kann man sich gegen Brand, Explosion, Diebstahl, Raub, Einbruchdiebstahl, Überschwemmung, Blitzschlag, Sturm, Hagel, Unfälle mit Haarwild, Glasbruch, Marderbisse und Schmorschäden versichern. Kommt das eigene Fahrzeug durch einen der genannten Fälle zu Schaden, springt die Teilkaskoversicherung ein und übernimmt sämtliche Kosten, mit Ausnahme des vertraglich vereinbarten Selbstbehalts.

Vollkaskoversicherung

In einer Vollkaskoversicherung sind die Leistungen der Teilkasko inkludiert und werden noch zusätzlich erweitert. Abgesehen von den Fällen, die bereits im Rahmen einer Teilkaskoversicherung versichert sind, bietet eine Vollkaskoversicherung in noch weiteren Fällen Versicherungsschutz. So werden hierbei auch Unfallschäden am eigenen Fahrzeug übernommen. Im Falle von Vandalismus springt die Vollkaskoversicherung ebenfalls ein, sodass der Versicherte nicht auf den Kosten sitzenbleibt, falls Dritte seinen Wagen mutwillig beschädigen.