You are here: Home » News » US-Notenbank hadert mit Zinserhöhung

US-Notenbank hadert mit Zinserhöhung


Die US-amerikanische Notenbank Federal Reserve Sercie, kurz Fed, befindet sich gegenwärtig in einem Dilemma, denn es besteht Uneinigkeit bezüglich der Zinspolitik. Der Chef der in San Francisco ansässigen regionalen Federal Reserve Bank John Williams sprach sich laut „wirtschaftsblatt.at“ unlängst für eine Anhebung des Zinssatzes aus. So seien die rückläufige Arbeitslosigkeit sowie die gegenwärtige Entwicklung der Inflation positive Signale, die durchaus für eine Zinserhöhung noch im Jahr 2016 sprächen.

Aus New York wurde dahingegen Skepsis laut, denn William Dudley, Chef der für den dortigen Bezirk zuständigen Federal Reserve Bank, sieht dem Bericht zufolge vor allem in dem Brexit-Votum der Briten eine große Gefahr für die Konjunkturlage in den Vereinigten Staaten von Amerika. So könne eine Ansteckung nicht ausgeschlossen werden, wodurch die Stabilität der Europäischen Union gefährdet wäre. Dass dies gravierende Auswirkungen auf die globalen Finanzmärkte hätte, stehe vollkommen außer Frage.

US-Notenbank kann sich nicht zu einer Zinserhöhung durchringen

Die jüngsten Entwicklungen in den USA erlauben trotz aller Turbulenzen in der Welt eine positive Prognose für die Konjunktur der Vereinigten Staaten. Der Arbeitsmarktbericht fiel sehr gut aus und auch die schrecklichen Folgen des Brexit-Votums blieben aus. Die Finanzmärkte handelten dieses einem Bericht auf „wiwo.de“ zufolge mehr oder weniger als lokales Ereignis ab, wodurch die US-amerikanische Konjunktur weitaus weniger als befürchtet beeinträchtigt wurde. Die allgemeinen Erwartungen wurden demnach deutlich übertroffen.

Am 26. und 27. Juli kommt nun der Offenmarktausschuss, kurz FOMC, zusammen. Angesichts der positiven Entwicklungen könnte man nun erwarten, dass eine Zinserhöhung beschlossen wird. Daran gibt es jedoch große Zweifel, denn die Fed zeigt sich trotz allem überaus zurückhaltend. Während die Wirtschaft in den USA gewissermaßen brummt, macht den Währungshütern die Weltwirtschaft Sorgen. Aus diesem Grund gehen Beobachter nicht davon aus, dass der Leitzins angehoben wird.