You are here: Home » News » Unterstützung für KMU in Sachen Innovationskredite

Unterstützung für KMU in Sachen Innovationskredite


Kleine und mittlere Unternehmen, kurz KMU, spielen in der Wirtschaft Österreichs eine zentrale Rolle, haben es aber oftmals nicht leicht. Vor allem wenn es darum geht, einen Kredit aufzunehmen, um beispielsweise geplante Innovationen zu finanzieren und die Weichen für die betriebliche Zukunft zu stellen, erweisen sich die Banken leider häufig als recht restriktiv und zurückhaltend. Daher ist es für ein KMU mitunter mit einigen Schwierigkeiten verbunden, einen Kredit aufzunehmen. Dies weiß auch „wirtschaftsblatt.at“ immer wieder zu berichten.

Wirtschaftskammer Wien setzt sich für KMU-Kredite ein

Gründer sollten im Idealfall ein gewisses Eigenkapital mitbringen und über eine adäquate Bonität verfügen, um ihr Unternehmen auf ein solides Fundament stellen zu können. Die komplette Unternehmensfinanzierung lässt sich allerdings kaum privat bewerkstelligen. Zudem ist Fremdkapital zur Absicherung der betrieblichen Abläufe sowie für Neuanschaffungen und Innovationen unerlässlich. Die Wiener Wirtschaftskammer setzt sich laut „wirtschaftsblatt.at“ für KMU-Kredite ein und will kleinen und mittleren Unternehmen dazu verhelfen, leichter an Innovationskredite zu kommen.

Brigitte Jank stellte „wirtschaftsblatt.at“ zufolge fest, dass es für KMU bereits schwierig sei, eine Finanzierung für den laufenden Betrieb zu erhalten. Hinsichtlich der Kreditfinanzierungen von Forschung und Entwicklung stoßen Inhaber kleiner und mittlerer Betriebe jedoch auf noch größere Hürden. Als Präsidentin der Wirtschaftskammer Wien, kurz WKW, will Brigitte Jank KMU fortan behilflich sein, wenn es um solche Innovationskredite geht. Dass diese unbedingt erforderlich und die Basis für dauerhaften Erfolg und Wachstum seien, stehe für Jank und die gesamte WKW fest.

Tatkräftig will die WKW KMU zur Seite stehen und diesen zu einem Innovationskredit verhelfen. Im Zuge dessen plant die Wirtschaftskammer Hilfe bei der Vorbereitung des betreffenden Gesprächs mit der Hausbank. Weiterhin soll eine Kostenübernahme für Wifi-Beratungen möglich sein. Auf „wirtschaftsblatt.at“ ist außerdem zu lesen, dass Garantien in Höhe von bis zu 80 Prozent durch die WKBG und das AWS gestellt werden könnten. Für KMU dürfte die Finanzierung von Innovationsprojekten dank dieser Maßnahmen in greifbare Nähe rücken.