You are here: Home » News » Steirische Wirtschaftsförderung geht in die Beteiligungsoffensive für KMU

Steirische Wirtschaftsförderung geht in die Beteiligungsoffensive für KMU


Kleine und mittlere Unternehmen, die sogenannten KMU, haben es häufig besonders schwer, einen Kredit zu bekommen. Unabhängig vom unternehmerischen Erfolg stehen Banken entsprechenden Finanzierungswünschen oftmals skeptisch gegenüber und verhalten sich eher zurückhaltend. Für die Unternehmen kann es so zu einer regelrechten Kreditklemme kommen, die mitunter die Existenz bedroht, da das Fremdkapital zur Fortführung und finanziellen Absicherung des Geschäftsbetriebs erforderlich ist.

Wie „kleinezeitung.at“ berichtet, wurde die schwierige Situation der KMU in Österreich bereits erkannt. Die Steirische Wirtschaftsförderung will nun aktiv dagegen vorgehen und dazu beitragen, dass kleine und mittlere Unternehmen eine bessere Chance auf Kredite haben. Zu diesem Zweck soll das Eigenkapital der betreffenden Unternehmen im Rahmen der Beteiligungsoffensive aufgestockt werden.

Steirische Wirtschaftsförderung setzt auf Beteiligungen an kleinen und mittleren Unternehmen

Dem Online-Magazin „kleinezeitung.at“ zufolge gab Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann an, dass die Wirtschaftsförderung in der Steiermark nun eine Beteiligungsoffensive für KMU gestartet hätte. Auch auf der Website „sfg.at“ ist dies nachzulesen. Demnach stockt die steirische Wirtschaftsförderung das Eigenkapital kleiner und mittlerer Unternehmen auf, indem sie sich an den betreffenden Unternehmen beteiligt. Die jeweilige Beteiligung kann höchstens 200.000 Euro betragen und darf das wirtschaftliche Eigenkapital nicht übersteigen. Wer die Hilfe der StBFG in Anspruch nehmen möchte, kann sich an diese wenden. Durch die stille Beteiligung der Wirtschaftsförderung lassen sich die Betriebsmittelfinanzierung, ein Forschungsprojekt oder auch eine geplante Investition realisieren, zudem verliert der Unternehmer nicht seine Eigenständigkeit. Als Inhaber eines kleinen oder mittleren Unternehmens ist man somit nicht zwingend auf einen Kredit von der Bank angewiesen und sollte sich die Möglichkeiten der Beteiligungsinitiative der steirischen Wirtschaftsförderung einmal genauer ansehen. Unternehmen, die ihre Wachstumsprojekte vorantreiben möchten und zu diesem Zweck frisches Kapital benötigen, sind hier richtig.

Weitere Informationen zur Beteiligungsinitiative für KMU der steirischen Wirtschaftsförderung finden Unternehmer auf „sfg.at“. Wenn es um die Finanzierung geht, sind KMU in Österreich nicht zwingend auf Bankkredite angewiesen.