You are here: Home » News » Regelmäßige Kreditauskunft schützt vor bösen Überraschungen

Regelmäßige Kreditauskunft schützt vor bösen Überraschungen


Die meisten Menschen machen sich im alltäglichen Leben wenig Gedanken darüber, was in ihrer Kreditauskunft stehen könnte. Oftmals sind sie der Überzeugung, dass darin nicht Negatives zu finden sein kann, schließlich haben sie sich nichts zuschulden kommen lassen und zahlen etwaig vorhandene Kredite zumeist gewissenhaft zurück. Ganz so unbedarft sollte man allerdings nicht mit dem Thema umgehen. Immer wieder kommt es vor, dass Verbraucher Bestellungen nur noch gegen Vorkasse geliefert bekommen oder schlechtere Konditionen bei der Aufnahme eines Kredites erhalten. Auch Probleme bei der Anmietung einer Wohnung oder beim Abschluss eines Mobilfunkvertrages kommen hin und wieder vor und treffen viele Menschen aus heiterem Himmel. Grund dafür kann die Kreditauskunft sein, in der sich möglicherweise Fehler eingeschlichen haben.

Für den Betroffenen vollkommen unbemerkt können falsche Angaben in der Kreditauskunft auftauchen und so für ein schlechteres Scoring sorgen. Dies weiß aktuell unter anderem „wz.de“ zu berichten. Die Folge ist dann ein schlechteres Ergebnis einer Bonitätsprüfung, das zum Teil weitreichende Konsequenzen haben kann. Um dem entgegenzuwirken, sollten Konsumenten von ihrem Auskunftsrecht Gebrauch machen und in regelmäßigen Abständen eine aktuelle Kreditauskunft einholen. Auf diese Art und Weise kann man Falschangaben rasch identifizieren und korrigieren lassen.

Häufig wissen Verbraucher gar nicht, dass sie einen Anspruch darauf haben, über die sie betreffenden Informationen und Daten bei den Kreditauskünften Auskunft zu erhalten. Deutsche Verbraucher wenden sich zu diesem Zweck an die Schufa und können dort einmal im Jahr eine kostenlose Selbstauskunft anfordern. Für Konsumenten aus Österreich ist dahingegen der KSV1870 die zentrale Anlaufstelle in Sachen Bonitätsauskunft. Während Kreditauskünfte zur Vorlage kostenpflichtig sind, kann auch beim österreichischen Kreditschutzverband von 1870 eine private Selbstauskunft einmal jährlich zum Nulltarif angefordert werden. Wer stets im Bilde sein und etwaige Fehler vermeiden will, sollte von dieser Option Gebrauch machen und sich nicht blind darauf verlassen, dass schon alles seine Richtigkeit haben wird.