You are here: Home » News » Österreichische Konsumenten bevorzugen Bargeld

Österreichische Konsumenten bevorzugen Bargeld


Unabhängig davon, ob man im Supermarkt um die Ecke an der Kasse steht, sich dem Online-Shopping widmet oder eine Einkaufstour durch die Kaufhäuser der Stadt unternimmt, stellt man zuweilen fest, dass immer mehr Bezahlvorgänge bargeldlos ablaufen. Zahllose Konsumenten zahlen online per Kreditkarte und zücken auch an der Supermarktkasse die Karte. Die Nachricht, dass die Europäische Zentralbank die 500 Euro Banknote auslaufen lässt und somit nach und nach abschafft, dürfte bei vielen Menschen die Befürchtungen konkretisiert haben, dass sich die Ära des Bargeldes dem Ende zuneigt. Davon kann aber keine Rede sein, so dass solche Behauptungen vollkommen haltlos sind. Wie wichtig Bargeld auch heute noch ist, hat laut „etailment.at“ unlängst eine paysafecard-Umfrage gezeigt.

Bargeld ist bevorzugtes Zahlungsmittel in Österreich

Die Umfrage „Zahlungsradar Europa“ von paysafecard hat sich dem Bericht zufolge mit dem Zahlungsverhalten der Konsumenten in mehreren europäischen Ländern befasst. Unter anderem ging es im Zuge dessen um die Bargeldaffinität der Teilnehmer. In Sachen Bargeldfreundlichkeit erreichte Österreich mit 57 Prozent den Spitzenwert, unter anderem gefolgt von Deutschland mit 50 Prozent. Im Gegensatz dazu sprachen sich in Polen rund 75 Prozent für das bargeldlose Bezahlen aus. Die Bargeldaffinität der österreichischen Konsumenten zeigt sich zudem auch dadurch, dass 81,5 Prozent „etailment.at“ zufolge gegen die Bargeld-Abschaffung oder die Einführung von Barzahlungsobergrenzen sind. In anderen Ländern Europas sind diese bereits an der Tagesordnung, während solche Obergrenzen für die meisten Österreicher nach der Umfrage absolut unvorstellbar sind.

Dass auch im vereinten Europa eine große Diversität herrscht, zeigt sich immer wieder. Die allgemeine Haltung in Sachen Bargeld ist ein gutes Beispiel dafür, denn im Gegensatz zu anderen Nationen geben die Österreicher dem Bargeld ganz klar den Vorzug und bezahlen nach wie vor am liebsten bar, obgleich das Online-Shopping sowie anderweitige bargeldlose Zahlungsmethoden auch in der Alpenrepublik an Bedeutung gewinnen.