You are here: Home » News » Kredite für Pensionisten als neues Geschäftsmodell

Kredite für Pensionisten als neues Geschäftsmodell


Noch vor einigen Jahren hatten ältere Menschen große Schwierigkeiten, einen Kredit aufzunehmen. Den Banken erschien das Ausfallrisiko aufgrund des fortgeschrittenen Alters des Kreditnehmers zu hoch, obgleich ältere Menschen häufig über gewisse Vermögenswerte sowie eine feste Pension und somit Sicherheiten verfügen. Mittlerweile vollzieht sich offensichtlich ein Wandel im Finanzierungssektor, wie unter anderem „kaernten.orf.at“ zu berichten weiß. Demnach entdecken einige Institute nun Kredite für Pensionisten als neues Geschäftsmodell für sich.

Mittlerweile werden Pensionisten zu einer interessanten Zielgruppe für Finanzierungen. Wie auf „kaernten.orf.at“ zu lesen ist, gilt dies im Allgemeinen aber nur, wenn diese eine Besicherung durch Immobilien bieten können. Günther Novak von der Kärntner Sparkasse wird dahingegen zitiert, dass die Institute die Benachteiligung älterer Menschen, die über eine gute Pension sowie Immobilienvermögen verfügen, zunehmend abbauen und sich so die Generation 65+ als Zielgruppe erschließen wollen. Bestehende Altersgrenzen wurden demnach aufgehoben.

Auf den ersten Blick erscheint diese Vorgehensweise sehr positiv, da ältere Menschen bei der Kreditvergabe so keine Diskriminierung mehr erfahren. Betrachtet man die Situation aber genauer, wird deutlich, dass Pensionisten besondere Auflagen erfüllen müssen, um den gewünschten Kredit tatsächlich zu erhalten. So bedarf es einer Sicherheit in Form einer Immobilie. Ohne eine solche Besicherung dürfte es demnach nach wie vor schwer werden, eine Finanzierung zu erhalten.

Pensionisten-Kredite spielen bislang noch eine untergeordnete Rolle in der österreichischen Finanzwirtschaft, doch Experten sind sich angesichts der durchschnittlichen Lebenserwartung von 81 Jahren sowie des demografischen Wandels sicher, dass dieser Bereich künftig an Bedeutung gewinnen wird. Die Banken bereiten sich schon jetzt darauf vor und denken auch daran, dass viele Kreditnehmer die endgültige Tilgung vielleicht nicht mehr erleben werden. Ist der Kredit bis zum Lebensende des Kreditnehmers noch nicht gänzlich abbezahlt, sollen die Erben diesen übernehmen, wodurch sich faktisch der Nachlasswert einfach verringere. Dies gab Günther Novak laut „kaernten.orf.at“ an.