You are here: Home » News » Keine Prüfgebühren für Kredite

Keine Prüfgebühren für Kredite


Konsumenten, die sich mit einem Kreditwunsch an eine Bank wenden, bringen dieser ein großes Vertrauen entgegen, das leider mitunter missbraucht wird. So haben unlängst Prüfgebühren für Kredite Konsumentenschützer auf den Plan gerufen, wie auf „kleinezeitung.at“ zu lesen ist. Demnach habe sich ein Kreditnehmer darüber beschwert, dass seine Bank vierteljährlich Gebühren für die regelmäßige Kreditprüfung erhebe. Insbesondere die Tatsache, dass diese Gebühr ohne vorherige Zustimmung des Kunden eingeführt wurde, ist aus Sicht der Arbeiterkammer unzulässig.

Banken sind nicht zu regelmäßigen Kreditprüfungen verpflichtet

Die betreffende Bank setzte ihren Kunden darüber in Kenntnis, dass sie verpflichtet sei, Kreditprüfungen in regelmäßigen Abständen durchzuführen. Peter Jerovschek von der Arbeiterkammer widerspricht dieser Aussage jedoch laut „kleinezeitung.at“. Dem Experten zufolge bestehe lediglich vor der Vergabe einer Finanzierung die Pflicht, die Sicherheiten sowie die Bonität zu überprüfen. Während des laufenden Kredits existiert eine solche Pflicht dahingegen nicht.

Über die Zinsen decken die Banken üblicherweise ihre Kosten ab. Ohne ausdrückliche Zustimmung des Kreditnehmers können die Institute während der Kreditlaufzeit keine neuen Gebühren einführen und ihre Kunden so zusätzlich zur Kasse bitten. Eine solche Änderung, die sich für den Kunden nachteilig auswirkt, kann also nicht einfach so beschlossen werden. Die Konsumentenschützer der Arbeiterkammer wollen die betreffende Bank nicht ungestraft davonkommen lassen und planen, diese aufgrund der Kreditüberprüfungsgebühr abzumahnen.

Dieses Beispiel zeigt mal wieder, dass Konsumenten nicht blind auf die Bestimmungen und Maßnahmen ihrer Bank vertrauen dürfen, sondern Änderungen zulasten des Kreditnehmers stets kritisch hinterfragen sollten. In diesem Zusammenhang macht es Sinn, gegebenenfalls mit einem unabhängigen Experten in Kontakt zu treten. Die Konsumentenschützer der Arbeiterkammer sind diesbezüglich kompetente Ansprechpartner und wissen um die Rechte und Pflichten der Banken, wenn es um einen Kredit geht. Als juristischer Laie verliert man da leicht den Überblick und sollte sich daher nicht scheuen, im Bedarfsfall kompetente Hilfe in Anspruch zu nehmen.