You are here: Home » News » Hat Bargeld als Zahlungsmittel ausgedient?

Hat Bargeld als Zahlungsmittel ausgedient?


Die Frage, ob man bar oder mit Karte zahlt, ist an der Kassa längst obligatorisch und zeigt die zunehmende Bedeutung des bargeldlosen Bezahlens. In diesem Zusammenhang stellt sich mitunter die Frage, ob Bargeld als Zahlungsmittel ausgedient hat. Verbraucher haben mittlerweile verschiedene Möglichkeiten, bargeldlos zu bezahlen. Mittlerweile kann man aber nicht nur ohne Bargeld mit der Bankomatkarte, sondern sogar kontaktlos bezahlen. Die innovative NFC-Technologie macht dies möglich und wird nun von Mastercard in Österreich eingesetzt.

Österreich-Chef von Mastercard Gerald Gruber stand nun dem Online-Magazin „diepresse.com“ Rede und Antwort. Im Rahmen des Interviews machte Gruber deutlich, dass er Bargeld für überholt halte. So sollen die volkswirtschaftlichen Kosten von Bargeld-Zahlungen zwei Prozent über denen des bargeldlosen Zahlens liegen. Die Herstellung von Bargeld, dessen Transport und Lagerung verursachen Kosten, die in der Regel außer Acht gelassen werden. Hinsichtlich der Kosten bietet das bargeldlose Bezahlen folglich deutliche Vorteile.

NFC-Karten für mehr Komfort beim bargeldlosen Bezahlen

Gerald Gruber von Mastercard Österreich zeigte sich „diepresse.com“ gegenüber zuversichtlich, dass das bargeldlose Zahlen in Österreich künftig weiter an Bedeutung gewinne. In Schweden ist dieses längst das Zahlungsmittel der Wahl und kann unter anderem auch in der Kirche zum Zahlen der Kollekte eingesetzt werden. Kleinere Beträge unter 25 Euro würden laut Gruber in Österreich in der Regel bar bezahlt werden. Bei höheren Beträgen greifen die Verbraucher durchaus zur Bankomatkarte oder Kreditkarte.

Nachdem die ersten österreichischen Banken NFC-Karten ausgegeben haben, kann nun das kontaktlose Bezahlen kommen. Auf diese Art und Weise kommen Verbraucher in den Genuss von noch mehr Komfort beim bargeldlosen Bezahlen. Dies könnte den Trend weg vom Bargeld noch etwas verstärken und unterstützen. Ob Bargeld eines Tages tatsächlich ausgedient hat und gänzlich von bargeldlosen Zahlungsmitteln ersetzt wird, bleibt abzuwarten. Bislang hat Bargeld einen festen Platz und ist aus dem Alltag nicht wegzudenken.