You are here: Home » News » Griechenland kehrt an den Kapitalmarkt zurück

Griechenland kehrt an den Kapitalmarkt zurück


In den vergangenen Jahren machte Griechenland vor allem mit einer schwächelnden Wirtschaft und massiven Sparmaßnahmen Schlagzeilen, so dass das Land längst als Sorgenkind der EU gilt. Nur finanzielle Hilfen der Europäischen Union konnten die drohende Staatspleite verhindern. Wie gegenwärtig auf „ad-hoc-news.de“ zu lesen ist, haben die Griechen nun die Rückkehr an den Kapitalmarkt gewagt und erstmals seit der Krise Staatsanleihen herausgegeben.

Neuer Kredit für Griechenland

In den vergangenen Jahren hat der Rettungsschirm der EU den Griechen wertvolle Dienste geleistet, doch nun fühlen sich diese offensichtlich wieder stark genug, selbständig Kapital an den Finanzmärkten zu leihen. So soll das Finanzministerium in Athen die Emission griechischer Staatsanleihen angekündigt haben. Internationale Banken sollen „morgenweb.de“ zufolge bereits den Auftrag erhalten haben, entsprechende Schritte in die Wege zu leiten, damit die Anleihe in Kürze zur Verfügung steht. Demnach soll eine Laufzeit von fünf Jahren vorgesehen sein, während hinsichtlich der Summe noch keine Informationen veröffentlicht wurden. Gerüchte besagen, dass Griechenland mithilfe der neuen Staatsanleihen einen Kredit in Höhe von 2,5 Milliarden Euro am Kapitalmarkt erzielen will. Ob dies tatsächlich dem angestrebten Volumen entspricht, ist bislang noch nicht bestätigt.

Vor wenigen Tagen stattete die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel den Griechen einen Besuch ab und zeigte sich optimistisch. Auf „tagesschau.de“ ist zu lesen, dass die Kanzlerin zuversichtlich in die Zukunft blicke. Das Ende der Krise sei in Sicht und für die Griechen ergäben sich einige Chancen. In Anbetracht dessen scheint es absolut richtig und selbstverständlich, dass sich Griechenland von den EU-Hilfen lösen und endlich wieder eigenständig Kapital an den Märkten besorgen möchte. Die Emission der Staatsanleihen ist ein wesentlicher Schritt. Nichtsdestotrotz sind die Probleme und Schwierigkeiten, die es in Griechenland nach wie vor gibt, nicht vergessen. Wie „morgenweb.de“ schreibt, hat das Land weiterhin mit einem immensen Schuldenberg zu kämpfen, der durch die Herausgabe der Anleihen noch anwachsen wird, schließlich bedeuten diese einen neuen Kredit.