You are here: Home » News » Europäische Investitionsbank reagiert auf VW-Skandal

Europäische Investitionsbank reagiert auf VW-Skandal


Der Abgas-Skandal bei Volkswagen schlägt weltweit hohe Wellen und hat das internationale Vertrauen in die deutsche Automobilindustrie tief erschüttert. Millionen Diesel-Fahrzeuge aus dem Hause VW wurden weltweit mit manipulierter Software ausgeliefert, so dass Abgasmessungen falsche Ergebnisse lieferten. So sauber, wie sie wirkten, sind die Dieselautos von Volkswagen also nicht. Die Verbraucher fühlen sich somit zu Recht betrogen. Dass sich der Automobil-Konzern nun auf eine beispiellose Rückrufaktion vorbereitet, ist demnach nicht überraschend.

Europäische Investitionsbank denkt über Kredit-Rückforderung nach

Wie „deutsche-wirtschafts-nachrichten.de“ zu berichten weiß, könnte der Abgas-Skandal für VW noch weitere Konsequenzen haben. Demnach zieht die Europäische Investitionsbank, kurz EIB, eine Kredit-Rückforderung in Erwägung und prüft gegenwärtig die entsprechenden Möglichkeiten. Seit 1990 soll die EIB Volkswagen günstige Kredite in Höhe von insgesamt etwa 4,6 Milliarden Euro gewährt haben. Mit diesen Mitteln sollten unter anderem saubere Motoren entwickelt werden. Bislang ging die Bank stets davon aus, dass der Konzern den hohen Anforderungen gerecht wird, doch nun bestehen verständlicherweise berechtigte Zweifel daran. Laut „deutsche-wirtschafts-nachrichten.de“ schließt die Europäische Investitionsbank nun eine Zweckentfremdung ihrer Gelder nicht aus und hat bereits Untersuchungen eingeleitet. Sollte sich der Verdacht bestätigen, sei eine Rückforderung der noch ausstehenden Kreditsumme die Folge.

Bisher war Volkswagen ein wichtiger Partner für die EIB, doch diese zeigt sich gegenwärtig schwer enttäuscht. Für VW dürfte es nicht nur fatal sein, dass die geschäftlichen Beziehungen nachhaltig leiden würden, sondern auch die Tatsache, dass das Institut seinen Kredit gegebenenfalls zurückfordert. Da ein Teil bereits abgetragen wurde, liegt das diesbezügliche finanzielle Risiko für Volkswagen bei etwa 1,8 Milliarden Euro. In Anbetracht der immensen Kosten, die durch den Rückruf und etwaige Nachbesserungen auf das Unternehmen zukommen, dürfte sich dieses in einer äußerst prekären Lage befinden. VW muss sich mitunter noch vor Gericht verantworten, um seine Kunden kämpfen und zugleich eine saftige Kredit-Rückforderung der Europäischen Investitionsbank fürchten.