You are here: Home » News » Deutsche Politik will gegen Komplett-Scoring der Schufa vorgehen

Deutsche Politik will gegen Komplett-Scoring der Schufa vorgehen


Deutschen Verbrauchern ist die Schufa in der Regel bestens bekannt, obwohl viele Menschen nicht gut auf die Auskunftei zu sprechen sind. Grundsätzlich muss man natürlich festhalten, dass diese ihre Daseinsberechtigung hat und von großer Bedeutung für die Wirtschaft in der Bundesrepublik Deutschland ist. Wer beispielsweise einen Kredit aufnehmen möchte, muss der Bank üblicherweise gestatten, eine Schufa-Auskunft einzuholen. Anhand dieser soll dann die Kreditwürdigkeit des Kreditnehmers beurteilt werden.

Die Funktionsweise der Schufa ist also absolut nachvollziehbar und macht durchaus auch Sinn. Viele Verbraucher bekommen allerdings Probleme, wenn ihre Schufa-Auskunft nicht so positiv ausfällt. Mit einer negativen Schufa ist man für gewöhnlich kein gern gesehener Kunde bei Banken und hat zudem mitunter Schwierigkeiten beim Abschluss anderer Verträge, wie zum Beispiel eines Handy-Vertrags oder Mietvertrags. Folglich können sich schwerwiegende Konsequenzen ergeben.

Politik fordert stärkere Regulierung der Schufa

Nicht selten erleben Verbraucher eine böse Überraschung, wenn es um ihre Schufa-Auskunft geht. Mitunter kann man sich überhaupt nicht erklären, warum diese negativ ausfällt. Aus diesem Grund ist es auf jeden Fall sinnvoll, eine Selbstauskunft einzuholen, um sich selbst ein Bild von den gespeicherten Daten machen zu können. Dabei entdeckt man mitunter Daten, die in keinem Zusammenhang mit der Bonität stehen und somit nichts in der Auskunft zu suchen haben sollten. Dies trifft unter anderem auf das Alter, Geschlecht sowie den Wohnort zu, die nicht selten ebenfalls Einfluss auf die Auswertung der Auskunftei nehmen.

Wie aktuell auf „focus.de“ zu lesen ist, will die deutsche Politik dies nun ändern und eine stärkere Regulierung der Schufa herbeiführen. Die Grünen arbeiten demnach an einem Gesetzesentwurf, der es der Auskunftei untersagt, nicht bonitätsrelevante Daten in die Analyse der Kreditwürdigkeit einzubeziehen. Auf diese Art und Weise soll eine höhere Transparenz entstehen, die dem Verbraucher sehr zugutekommen und für mehr Klarheit im Umgang mit der Schufa-Auskunft sorgen dürfte.