You are here: Home » News » Beratung der Bausparkassen in der Kritik

Beratung der Bausparkassen in der Kritik


Das Bausparen erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit und ist vor allem bei Verbrauchern, die von einem Eigenheim träumen, oftmals die erste Wahl. Auf diese Art und Weise kann man zunächst ein gewisses Eigenkapital ansparen und sich zudem Zugang zu einer Immobilienfinanzierung verschaffen. Trotz niedriger Zinsen setzen nach wie vor zahlreiche Verbraucher ihr Vertrauen in die Bausparkassen. Wie auf „faz.net“ zu lesen ist, sollte man den Instituten allerdings nicht blind vertrauen und nicht zu naiv an die gesamte Sache herangehen. Andernfalls erlebt man mitunter eine böse Überraschung und muss mit höheren Kosten rechnen.

Finanztest überprüft Beratungsqualität der Bausparkassen

Für die Februar-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest wurde nun die Beratung der Bausparkassen ganz genau unter die Lupe genommen. Im Zuge dessen zeigte sich, dass die Qualität oftmals zu wünschen übrig lässt. Insgesamt zwanzig Bausparkassen wurden im Rahmen der Recherche getestet, doch nur drei Institute konnten die Note „gut“ erzielen. Vier Bausparkassen wurden sogar als „mangelhaft“ bezeichnet und fielen somit in Sachen Beratungsqualität vollkommen durch. Heinz Landwehr, seines Zeichens Chefredakteur bei Finanztest, räumte laut „faz.net“ allerdings ein, dass sich die Beratung durchaus verbessert habe und das Bausparen an sich nach wie vor eine ausgezeichnete Sparform sei.

Bausparkassen wollen Beratung optimieren

Im Test machten die Bausparkassen oftmals schwerwiegende Beratungsfehler, die den Kunden dann teuer zu stehen kommen könnten. Es zeigten sich folglich verschiedene Probleme, die zu massiven Beeinträchtigungen führen können. Auf „faz.net“ ist weiter zu lesen, dass die Institute zum Teil durchaus einsichtig sind und nun erst einmal die Probleme ergründen möchten. Anschließend soll nachgebessert werden, um die Beratung zu optimieren. Für Sparer lohnt sich demnach ein genauer Vergleich mehrerer Bauspar-Angebote. Auch der niedrige Zinssatz darf aber natürlich nicht außer Acht gelassen werden. Interessenten sollten einen Blick in die neue Ausgabe des Magazins Finanztest werfen und gegebenenfalls einen unabhängigen Finanzberater aufsuchen.