You are here: Home » News » Banken müssen Kunden Alternative zum Dispo bieten

Banken müssen Kunden Alternative zum Dispo bieten


Hohe Dispozinsen sind für viele Menschen Realität und werden regelmäßig fällig, wenn sie ihr Konto überzogen haben. Die Möglichkeit, nicht nur das vorhandene Guthaben, sondern zusätzlich noch einen gewissen Kreditrahmen nutzen zu können, ist für die meisten Menschen eine absolute Selbstverständlichkeit, schließlich ist der Dispo ein fester Bestandteil ihres Girokontos. Dass ein solcher Dispositionskredit mit hohen Kosten einhergeht, ist den Bankkunden dabei vollkommen bewusst. Die Flexibilität und einfache Verfügbarkeit sorgen dennoch dafür, dass vom Dispo rege Gebrauch gemacht wird.

Angesichts der extrem niedrigen Zinsen, die mittlerweile allgegenwärtig sind und Sparern das Leben schwer machen, erscheinen hohe Dispozinsen vollkommen absurd. Nichtsdestotrotz muss man diese zahlen, wenn man einen Dispositionskredit nutzt und sein Konto überzieht. Insbesondere wenn man den Dispo nicht nur zum kurzzeitigen Ausgleich finanzieller Engpässe nutzt, sondern diesen permanent in Anspruch nimmt, kann dies sehr teuer werden. Schlimmstenfalls treiben die hohen Dispozinsen die Verschuldung voran und sorgen dafür, dass sich der betroffene Verbraucher gewissermaßen in einem Teufelskreis befindet.

Um die Spirale einer immer weiter zunehmenden Verschuldung zu durchbrechen, ist eine Umschuldung oftmals der richtige Weg. Wird der Dispo in einen klassischen Ratenkredit umgewandelt, kann man bei den Zinsen erheblich sparen und seine Schulden durch regelmäßige Ratenzahlungen nach und nach abbauen. Viele Menschen haben jedoch Probleme, diesen Schritt zu machen, weil die Bank keine passenden Angebote bereithält und ohnehin kein allzu großes Interesse an der Ablösung des teuren Dispos haben dürfte. Wie aktuell auf „spiegel.de“ zu lesen ist, ist der deutsche Gesetzgeber nun aktiv geworden und hat ein Gesetz verabschiedet, das die Kreditinstitute in die Pflicht nimmt.

Demnach müssen Banken ihren Kunden eine günstigere Alternative zum Dispositionskredit anbieten, sofern dieser über einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten zu über 75 Prozent ausgeschöpft wurde. In solchen Fällen können deutsche Bankkunden somit auf eine preiswertere Lösung hoffen und auf diese Art und Weise den Weg raus aus den Schulden finden.