You are here: Home » News » Banken in Österreich unterstützen Flutopfer

Banken in Österreich unterstützen Flutopfer


Allmählich entspannt sich die Hochwasser-Lage in Österreich wieder. Aufatmen können die Opfer der sogenannten Jahrhundert-Flut aber noch lange nicht, denn erst jetzt wird deutlich, welche immensen Schäden das Wasser angerichtet hat. Die gesamten Folgen des Hochwassers sind aber bislang noch nicht absehbar. Klar dürfte allerdings sein, dass die Betroffenen nun vor allem viel Kraft und Geld benötigen, um sich ihr Leben wieder neu aufbauen zu können.

Die Banken in Österreich sind sich dessen bewusst und halten aus diesem Grund spezielle Hilfen für Opfer des aktuellen Hochwassers bereit. Die Erste Bank war diesbezüglich eines der ersten Institute und ist längst nicht mehr allein, wenn es um Finanzierungen zu besonderen Konditionen für Flutopfer geht.

Finanzierungen zu Sonderkonditionen als Soforthilfe für Hochwasser-Opfer

Auch die BAWAG P.S.K. hält Sonderkonditionen für Kredite bereit und will auf diese Art und Weise Opfern des Hochwassers unter die Arme greifen. Die Besonderheit bei dieser Soforthilfe besteht darin, dass sie nicht zurückgezahlt werden muss. Familien erhalten bis zu 1.000 Euro in der BAWAG P.S.K.-Filiale vor Ort und müssen lediglich Rechnungen vorlegen, die aus der Beseitigung von Hochwasser-Schäden resultieren. Dies berichtet aktuell „kurier.at“.

Die Bank Austria zählt ebenfalls zu den Banken in Österreich, die nicht tatenlos zusehen, sondern aktiv werden, um Flutopfern zu helfen. Das Institut hält Kredite zum Selbstkostenpreis bereit und bietet im Zuge dessen Soforthilfe-Finanzierungen in Höhe von bis zu 50.000 Euro. Firmenkunden erhalten hier ebenfalls Unterstützung und sollten einfach bei der Bank Austria vorstellig werden, um eine adäquate Lösung zu finden.

Nicht nur die Banken, sondern viele weitere Stellen unterstützen die Österreicher in der aktuell schwierigen Zeit und wollen helfen, die größte Not zu lindern. Die Wirtschaftskammer Niederösterreich bietet Betroffenen eine finanzielle Unterstützung in Höhe von bis zu 10.000 Euro an. Die Arbeiterkammer Oberösterreich steht ihren Mitgliedern mit einer nicht zurückzuzahlenden Direkthilfe von 1.000 Euro oder einem Kredit von 7.000 Euro zur Seite, wie auf „kurier.at“ zu lesen ist.