You are here: Home » News » Bank Austria im Konkurrenzkampf mit den Online-Banken

Bank Austria im Konkurrenzkampf mit den Online-Banken


Die Bank Austria gehört zu den wichtigsten Bankhäusern in Österreich und widmet sich unterschiedlichsten Finanzdienstleistungen. Kredite, Sparprodukte, Einlagen und Beratungen stehen hier im Mittelpunkt und sollen Privat- und Firmenkunden gleichermaßen zugutekommen. Darüber hinaus gehört auch die öffentliche Hand zur Kundschaft. Wertpapiere, Finanzprodukte aus dem Bereich Immobilien sowie Leasing-Offerten sind ebenfalls Bestandteile des Angebotsspektrums.

Die Bank Austria und das Online-Banking

Dass ein bedeutendes Institut wie die Bank Austria mit der Zeit gehen muss, versteht sich von selbst. So ist das Online-Banking längst ein wichtiger Geschäftszweig. Sie ist demnach nicht nur mit einem eigenen Internetauftritt online vertreten, sondern stellt ihren Kunden darüber verschiedene Angebote zur Verfügung. Kreditanfragen können bequem per Mausklick gestellt, Kundenvorteile in Ruhe am heimischen Computer studiert und auch Online-Konten geführt werden.

Nichtsdestotrotz ist das traditionelle Filialgeschäft die Basis der Bank Austria. Diese versteht sich nicht als Online-Bank, muss aber zunehmend mit solchen Instituten konkurrieren. Wie auf „kurier.at“ zu lesen ist, will die Bank Austria diesen Konkurrenzkampf natürlich für sich entscheiden. Helmut Bernkopf nimmt diese Herausforderung als Privatkundenvorstand bei der Bank Austria an und plant dem Bericht zufolge eine Umstrukturierung der Filialen. Im Zuge dessen soll das Online-Banking nicht nur als zusätzliches Produkt dienen, sondern vielmehr wesentlicher Gegenstand der Neuausrichtung der Filialen sein. Laut „kurier.at“ werden einige Filialen der Bank Austria im Rahmen der geplanten Maßnahmen schließen müssen. Wer eine umfassende Beratung vor Ort wünscht, wird sich künftig an eine der großen Geschäftsstellen wenden müssen. Ansonsten sollen einige Filialen auf Selbstbedienungsautomaten umgestellt werden, während andere komplett geschlossen werden. Die Bank Austria will so der zunehmenden Bedeutung des Internets im Bankwesen Rechnung tragen und ihre Effizienz steigern, um weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben und den starken Konkurrenzkampf mit den Online-Banken bestehen zu können.

Das Beispiel Bank Austria zeigt demnach, dass das Online-Banking auch in Österreich mehr und mehr an Bedeutung gewinnt und die gesamte Finanzwelt verändert.