You are here: Home » News » Akzeptanz von Kreditkarten in Österreich nimmt zu

Akzeptanz von Kreditkarten in Österreich nimmt zu


Im Geschäft per Kreditkarte zu bezahlen, ist in den USA sowie vielen anderen Ländern der Welt absolute Normalität. Auch in Österreich sind Kartenzahlungen längst üblich, wobei die Verbraucher zumeist zur Bankomatkarte greifen. Allmählich setzt sich in der Alpenrepublik aber auch immer mehr die Kreditkarte durch, wie aktuell unter anderem auf „meinbezirk.at“ zu lesen ist. Demnach nimmt die Akzeptanz von Kreditkarten in Österreich zu. Insbesondere die Kreditkartenfirmen zeigen sich sehr erfreut und begrüßen die für sie positive Entwicklung.

Österreicher zahlen vermehrt per Kreditkarte

Wie „meinbezirk.at“ unter Berufung auf die Jahresergebnisse von Visa berichtet, soll das vergangene Jahr 2015 äußerst positiv für das Unternehmen verlaufen sein und diesem im europäischen Raum einen Anstieg des Jahresumsatzes um sage und schreibe 25 Prozent beschert haben. Europaweit waren so 522 Millionen Visa-Karten im Umlauf, von denen 1,8 Millionen Stück österreichischen Konsumenten gehörten. Insgesamt verfügen sogar rund 3,2 Millionen Österreicher über eine Kreditkarte.

Visa veröffentlichte zudem konkrete Zahlen zum Umsatz in Österreich, der ebenfalls von der steigenden Akzeptanz dieses Zahlungsmittels zeugt. In ganz Österreich wurde direkt an den Verkaufsstellen ein Umsatz in Höhe von 72,5 Millionen Euro per Visa-Kreditkarte generiert, während im E-Commerce österreichweit mehr als 2 Milliarden Euro umgesetzt wurden. Jeder Visa-Kunde bezahlt demnach im Durchschnitt 41-mal mit der Kreditkarte, wobei der Durchschnittsbetrag je Zahlung bei 88,20 Euro liegt.

Auch wenn man nicht nur Österreich, sondern ganz Europa betrachtet, zeigt sich die positive Entwicklung auf dem Kreditkartenmarkt. Direkt an den Verkaufsstellen wird europaweit etwa 1.700-mal pro Sekunde per Kreditkarte bezahlt. Die hohen Sicherheitsstandards leisten einen wichtigen Beitrag zur zunehmenden Akzeptanz von Kreditkarten in Europa. Insbesondere die Tokenisation im Zuge des kontaktlosen Bezahlens, das bis 2019 flächendeckend eingeführt werden soll und schon heute mit etwa 45 Prozent aller Visa-Karten möglich ist, ist diesbezüglich hervorzuheben.