You are here: Home » Kreditkarte » Visa Kreditkarten

Visa Kreditkarten


Der Name Visa wird häufig als Synonym für Kreditkarten genutzt, wodurch die enorme Verbreitung von Visa Kreditkarten bereits deutlich wird. Visa gehört zu den bedeutendsten Kreditkarten-Organisationen weltweit und kooperiert mit Banken in aller Welt, die durch den Erwerb einer Visa International Lizenz das Recht haben, Visa Kreditkarten herauszugeben. Durch dieses Verfahren kommt es dazu, dass Visa Kreditkarten von den unterschiedlichsten Instituten veröffentlicht werden.

Dank der internationalen Ausrichtung von Visa erfreuen sich die entsprechenden Kreditkarten einer hohen internationalen Akzeptanz und sind somit das perfekte Zahlungsmittel auf Reisen. Aufgrund dessen ist es nicht verwunderlich, dass Visa heute zu den umsatzstärksten Unternehmen der weltweiten Kreditkarten-Branche zählt.

Die Visa International Service Association

Im Jahre 1976 wurde die bis dato in den USA sehr gefragte BankAmericard weiterentwickelt, sodass die Visa Kreditkarte entstand. Anfangs wurde diese ausschließlich von der Bank of America herausgegeben, doch schon bald fand die Gründung der Visa International Service Association statt, die mittlerweile als eine der größten Kreditkarten-Organisationen weltweit gilt. Im Laufe der Jahre wurden bisher sage und schreibe 1,2 Milliarden Visa Kreditkarten ausgegeben. Diese enorme Reichweite erreicht die Visa International Service Association durch die Kooperation mit zahllosen Banken in der ganzen Welt. Allein in Europa geben mehr als 4.600 Institute Visa Kreditkarten heraus.

Die verschiedenen Visa Kreditkarten

Neben der Vielzahl an herausgebenden Banken sorgen auch die verschiedenen Kreditkarten-Varianten für eine große Vielfalt in Sachen Visa Kreditkarten. Eine Visa Kreditkarte ist demnach keineswegs gleich Visa Kreditkarte, denn hier gilt es genau zu differenzieren. Als gefragteste Variante gilt neben der klassischen Visa Kreditkarte die Visa Gold Karte. Diese setzt eine ausreichende Bonität voraus und überzeugt vor allem durch einen höheren Verfügungsrahmen. Zudem sind zusätzliche Versicherungsleistungen bei dieser Variante inklusive. Mithilfe einer sogenannten Visa Electron Kreditkarte besteht zudem die Möglichkeit, mit PIN oder Unterschrift an den Akzeptanzstellen zu bezahlen.

Die Differenzierung der verschiedenen Visa Kreditkarten erfolgt nicht nur anhand der jeweiligen Kreditkarten-Art, sondern ebenfalls durch den Abrechnungstyp. Handelt es sich bei einer Kreditkarte um eine Visa Charge Karte, erfolgt die Abrechnung stets zu einem monatlichen Stichtag. Inhaber einer solchen Visa Kreditkarte kommen in den Genuss eines zinslosen Kredits. Im Gegensatz zu einer klassischen Kreditkarte kann eine Charge Card lediglich mit einem kurzfristigen Kreditrahmen aufwarten, denn pünktlich zum monatlichen Stichtag wird der betreffende Betrag abgerechnet und vom Konto des Inhabers abgebucht.

Während der Kreditrahmen einer solchen Visa Charge Karte demnach nur kurzfristiger Natur ist, bietet die klassische Visa Kreditkarte einen dauerhaften Verfügungsrahmen. Wer diesen in Anspruch nimmt, muss die fragliche Summe also nicht bis zum nächsten Stichtag zurückzahlen und kann stattdessen in bequemen Monatsraten tilgen. Sofern der Verfügungsrahmen für Zahlungen genutzt und die fragliche Summe innerhalb einer Frist von für gewöhnlich einem Monat wieder auf das Kreditkarten-Konto eingezahlt wird, fallen in der Regel keine Kreditzinsen an, sodass dem Inhaber der Visa Kreditkarte keine Kosten entstehen.

Abgesehen von diesen beiden Kreditkarten-Modellen hält Visa noch zwei weitere Kreditkarten bereit. Hierbei handelt es sich um die Visa Debit Karte und die Visa Prepaid Kreditkarte. Bei der Prepaid Kreditkarte aus dem Hause Visa wird ausschließlich auf Guthaben-Basis abgerechnet, weil bei diesem Kartentyp kein Verfügungsrahmen eingeräumt wird. Zahlungen, die mit einer Visa Debit Karte getätigt werden, werden noch am gleichen Tag vom Konto des Kreditkarten-Inhabers abgebucht.