You are here: Home » Kredit » Bauspardarlehen

Bauspardarlehen


Das Bausparen erfreut sich bereits seit vielen Jahrzehnten großer Beliebtheit und hilft vielen Menschen dabei, ein gewisses Kapital fürs Eigenheim aufzubauen. Im Rahmen eines Bausparvertrags zahlt man aber nicht nur einen monatlichen Sparbetrag ein, sondern erhält zudem auch Zinsen für das entsprechende Guthaben. Darüber hinaus steigern staatliche Förderungen die Attraktivität des Bausparens erheblich.

Hierbei handelt es sich aber keineswegs um die einzigen Vorteile, die ein Bausparvertrag zu bieten hat. Einer der wesentlichen Aspekte, die für den Abschluss eines Bausparvertrags sprechen, ist die Option auf ein Bauspardarlehen. Wer den Bausparvertrag erfüllt und regelmäßig eingezahlt hat, verfügt also nicht nur über ein ansehnliches Eigenkapital, das er für den Bau oder Erwerb einer Immobilie nutzen kann, sondern hat zudem die Chance, ein vergünstigtes Bauspardarlehen aufzunehmen.

Die Phasen des Bausparens

Bausparer, die ein Bauspardarlehen in Anspruch nehmen möchten, müssen alle drei Phasen des Bausparens durchlaufen. Bei der ersten Phase handelt es sich um die sogenannte Sparphase. Über den vertraglich vereinbarten Zeitraum zahlt der Sparer währenddessen seine Sparbeiträge in den Bausparvertrag ein. Im Anschluss an die Sparphase folgt die Zuteilung des Bausparvertrags. Im Zuge dessen wird das Bausparguthaben freigegeben und an den Bausparer ausgezahlt. Hierbei handelt es sich nicht nur um die eingezahlten Beiträge, sondern auch um die Sparzinsen und die etwaigen Förderungen.

Gleichzeitig mit der Zuteilung des Bausparvertrags kann auch die Inanspruchnahme eines Bauspardarlehens erfolgen. Jeder Bausparvertrag verfügt über eine entsprechende Klausel, die die Option auf einen solchen Baukredit beinhaltet. Bausparer erhalten somit neben der angesparten Bausparsumme auf Wunsch auch eine Baufinanzierung, sodass der Traum vom Eigenheim endlich wahr werden kann. Wird mit der Zuteilung ein Bauspardarlehen bei der betreffenden Bausparkasse aufgenommen, läutet dies die Darlehensphase ein.

Als dritte und letzte Phase des Bausparens dient die Darlehensphase zur Tilgung des Bauspardarlehens. Abgesehen davon, dass ein optionales Bauspardarlehen bereits im Vorfeld im Rahmen des Bausparvertrags vorgesehen ist und mit besonders attraktiven Konditionen daherkommt, ist die Tatsache, dass Vorfälligkeitsentschädigungen bei einer vorzeitigen Tilgung nicht anfallen, eine weitere Besonderheit von Bauspardarlehen. Zudem gilt es zu beachten, dass Bauspardarlehen bei Bedarf durch eine Risikolebensversicherung abgesichert und nachrangig ins Grundbuch eingetragen werden können.