You are here: Home » Krankenversicherung » Zahnzusatzversicherung

Zahnzusatzversicherung


Ein gesundes und kräftiges Gebiss ist viel wert und trägt maßgeblich zum körperlichen Wohlbefinden bei. Wer einmal unter einem entzündeten Zahn gelitten hat oder eine Karies-Behandlung über sich ergehen lassen musste, weiß um die enormen Strapazen, mit denen Zahnschmerzen im Allgemeinen einhergehen. Aus diesem Grund ist eine adäquate Zahnpflege von zentraler Bedeutung, schließlich kann man sich so viel Leid ersparen. Nichtsdestotrotz kann es durchaus zu Beschwerden kommen, die man möglichst schnell behandeln lassen sollte, um die Folgen gering zu halten.

Viele Menschen schieben einen notwendigen Zahnarztbesuch aber lange vor sich her und können ihre Angst nur schwer überwinden. Oftmals werden so Schmerzen in Kauf genommen, da die Furcht vor einer schmerzhaften Zahnbehandlung zu groß ist. Aber auch die mitunter hohen Kosten lassen zahlreiche Patienten zunächst von einem Zahnarztbesuch absehen.

Zahnarztkosten und Krankenversicherung

Grundsätzlich übernimmt die Krankenversicherung selbstverständlich die Kosten für medizinische Behandlungen, sofern diese aufgrund von vorhandenen Beschwerden oder im Rahmen einer Vorsorgemaßnahme erforderlich sind. Bei zahnärztlichen Behandlungen gestaltet sich dies im Allgemeinen auch nicht anders. Nichtsdestotrotz ist ein Zahnarztbesuch für den Patienten nicht selten mit zusätzlichen Kosten verbunden.

Wer beispielsweise Füllungen benötigt und eine hochwertige Ausführung bevorzugt, muss in der Regel eine Zuzahlung leisten. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen zwar die Kosten für Plomben, doch hierbei handelt es sich dann um die einfachste Variante, die die Grundversorgung sicherstellt. Bei höheren Qualitätsansprüchen kommt man somit um eine Zuzahlung für gewöhnlich nicht herum. Auch in Sachen Zahnersatz sind Zuzahlungen an der Tagesordnung. Selbst wenn man sich für das Kassenmodell entscheidet und keine Extra-Wünsche hat, muss man sich an den Kosten beteiligen.

Zahnzusatzversicherung als Lösung

Für solche Situationen hält die Versicherungswirtschaft aber längst die passende Lösung bereit. Sogenannte Zahnzusatzversicherungen schaffen hier Abhilfe und bewahren den Versicherungsnehmer vor hohen Zahnarztrechnungen. Im Rahmen einer Zahnzusatzversicherung wird für gewöhnlich ein gewisser Kostenanteil für vertraglich vereinbarte zahnmedizinische Behandlungen übernommen. Zusätzlich zu den Kosten, den die Krankenkasse übernimmt, bekommt man somit einen Teil der darüber hinausgehenden Kosten dank der Zahnzusatzversicherung erstattet.

Patienten, die Füllungen oder Zahnersatz benötigen, können sich folglich auch für eine hochwertigere Ausführung entscheiden und auf Qualität setzen, selbst wenn die Krankenkasse nicht die gesamten Kosten übernimmt. Aufgrund der Tatsache, dass auch die Zahnzusatzversicherung zur Finanzierung beiträgt, braucht man sich keine finanziellen Sorgen machen und die Zahnarztrechnung fürchten.

Mit fortschreitendem Alter steigt die Wahrscheinlichkeit, Zahnersatz zu benötigen, sodass sich eine Zahnzusatzversicherung dann besonders lohnt. Wer eine solche Versicherung jedoch erst recht spät abschließt, muss mit höheren Versicherungsprämien rechnen. Patienten, die aber schon in jungen Jahren an später denken und mit einer Zahnzusatzversicherung vorsorgen, kommen dahingegen in den Genuss hervorragender Konditionen.