You are here: Home » Anlegen » Zertifikate

Zertifikate


Wer sein Geld anlegen möchte, hat zahlreiche Möglichkeiten und somit oftmals die Qual der Wahl. Aus diesem Grund empfiehlt es sich für Privatanleger, sich im Vorfeld ausführlich zu informieren und gegebenenfalls von einem erfahren Experten im Bereich der Geldanlage beraten zu lassen. Im Zuge dessen stößt man früher oder später auch auf Zertifikate, die als strukturierte Finanzprodukte und Wertpapiere lukrative Renditen versprechen.

Besonderheiten von Zertifikaten

Zertifikate zeichnen sich durch einige Eigenheiten aus, die sie von anderen Formen der Geldanlage abheben. So werden diese ausschließlich von Kreditinstituten emittiert (herausgegeben) und vornehmlich Privatkunden empfohlen. Für diese ist es besonders sinnvoll, ihr Vermögen in Zertifikaten anzulegen, da sie so Zugang zu Märkten haben, die ihnen ansonsten verschlossen bleiben würden. Mithilfe eines entsprechenden Zertifikats kann man als Privatanleger beispielsweise in Rohstoffe investieren, was ansonsten nicht so einfach möglich wäre. Zertifikate bilden demnach mitunter komplizierte Anlagestrategien nach und erweisen sich immer wieder als gute Anlage-Möglichkeit für Sparer.

Im Gegensatz zu Aktien können Zertifikate auf keine lange Tradition zurückblicken, sondern existieren erst seit dem Jahre 1990. Damals emittierte die Dresdner Bank mit einem DAX-Zertifikat das erste Zertifikat. Mittlerweile existiert eine enorme Vielfalt an Zertifikaten. So unterscheidet man unter anderem zwischen Index-, Basket-, Tracker-, Bonus- und Discount-Zertifikate.

Zertifikate als Anlage

In juristischer Hinsicht stellen Zertifikate Schuldverschreibungen dar, die den Anleger zum Gläubiger der emittierenden Bank macht. Diese nutzt die Emission von Zertifikaten zur Refinanzierung und verschafft sich auf diese Art und Weise Zugang zu frischem Kapital. Anleger erhalten bei Zertifikaten keine feste Verzinsung, sondern partizipieren stattdessen am Erfolg oder Misserfolg von Börsengeschäften der jeweiligen Bank. In der Praxis bedeutet dies, dass man von einem erfolgreichen Wirtschaften der emittierenden Bank erheblich profitiert. Gleichzeitig kann aber auch ein Verlust des investierten Vermögens drohen, sofern der Emittent beispielsweise zahlungsunfähig wird und daher Insolvenz anmelden muss.

Zertifikate reihen sich bezüglich der Risiken und Chancen in die Reihe der anderen Anlagen ein. Aus diesem Grund sollte man im Vorfeld stets die Risiken und Möglichkeiten abwägen und auch betrachten, in welche Rohstoffe oder Objekte das Kapital eines Zertifikats investiert wird.